Einsatz 21/2017 – Brandmeldeanlage

Am Nachmittag wurden wir zusammen mit der Feuerwehr Großalmerode zur ausgelösten Brandmeldeanlage des Glas und Keramik Museums in Großalmerode alarmiert.
Es handelte sich um einen Fehlalarm der vermutlich durch einen technischen Defekt ausgelöst wurde.

Einsatz 20/2017 – Absicherung Martinsumzug

Am 11.11. haben wir den Martinsumzug des Kindergarten Rommerode abgesichert.
Im Anschluss waren wir noch zu Bratwurst und Getränken eingeladen. Hierfür vielen Dank an das Team vom Kindergarten Rommerode.

Einsatz 19/2017 – Wohnhausbrand (Alarmübung)

Heute fand unsere jährliche Alarmübung zusammen mit den Feuerwehren aus Laudenbach und Velmeden statt.
In diesem Jahr ging es nach Velmeden. Ein leerstehendes Wohnhaus war vernebelt worden und es galt mehrere Personen aus dem Gebäude zu retten. Mehrere Atemschutz Trupps gingen ins Gebäude vor und suchten die Räume systematisch ab. Die anderen Einsatzkräfte bauten in der Zwischenzeit eine Wasserversorgung aus offenem Gewässer auf und simulierten die Brandbekämpfung mit mehreren Rohren von außen. Nachdem alle vermissten aus dem Gebäude gebracht waren war Übungsende.
Im Anschluss gab es noch ein paar Bratwürste und Getränke am Feuerwehrhaus in Velmeden. Danke für die Ausarbeitung der Übung und die gute Zusammenarbeit.
Wir sind schon gespannt auf die Übung im nächsten Jahr in Laudenbach.

Einsatz 18/2017 – Verkehrsunfall mit Motorrad

Mittags um kurz nach 12 Uhr wurden wir zu einem Alleinunfall eines Motoradfahrers gerufen. Dieser hatte sein Fahrzeug aufgrund eines Hindernisses stark abbremsen müssen und war nach vorn über den Lenker geflogen.
Wir sperrten die Einsatzstelle ab wären der Verunfallte vom Rettungsdienst behandelt wurde. Anschließend reinigten wir die Fahrbahn von Trümmerteilen.
Wir wünschen dem Verletzten gute Besserung.

Einsatz 16/2017 – Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

Um viertel vor zwei wurden wir zusammen mit der Feuerwehr Großalmerode zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person alarmiert.
Als wir an der Einsatzstelle eintrafen war noch eine Person im Pkw eingeschlossen. Eine weitere hatte den Pkw bereits mit Hilfe des Rettungsdienstes verlassen. Der Fahrer des Transporters wurde ambulant behandelt. Die eingeschlossene Person wurde mit dem hydraulischen Rettungssatz aus dem Pkw befreit. Und ebenso wie seine Beifahrerin mit einem Rettungswagen in eine Klink gebracht.
Wir sicherten die Einsatzstelle gegen den fließenden Verkehr. Und streuten auslaufende Betriebstoffe ab.
Nach ca. 2 Stunden war der Einsatz beendet.

Einsatz 15/2017 – Wasser im Keller

Am frühen Donnerstag Abend wurden die Feuerwehren Laudenbach und Rommerode zu einem Einsatz der Wehr Epterode nachalarmiert.
Wir unterstützten mit unserer Tauchpumpe und dem Kellersaugkorb beim Leerpumpen des Kellers.
Nach etwas mehr als einer Stunde war der Einsatz für uns beendet.

Einsatz 14/2017 – Dachstuhlbrand, Nachlöscharbeiten

Am Sonntag Nachmittag wurden wir zu einem Einsatz nachalarmiert. Wir lösten die Kameraden der Uengsteröder Wehr ab, die bereits seit 03.30 Uhr im Einsatz waren und sich den Feierabend verdient hatten.
Gemeinsam mit der Drehleiter aus Hess. Lichtenau bekämpfen wir noch Glutnester. Damit das Löschwasser besser in das Brandgut (Heu und Stroh ) eindringen konnte mischten wir dem Wasser Schaummittel zu. Bis ca. 21 Uhr verblieben wir an der Einsatzstelle.

Einsatz 13/2017 – Baum auf Straße

Am Abend wurden wir zu einem abgeknickten Baum auf der Landstraße zwischen Rommerode und Epterode gerufen. In Höhe des Verwaltungsgebäudes der „Zeche Hirschberg“ versperrte dieser die Fahrbahn. Nachdem wir die Einsatzstelle ausgeleuchtet und gegen den Verkehr abgesichert hatten, entfernten wir den Baum mithilfe der Motorkettensäge.
Nach ca. einer halben Stunde war der Einsatz beendet.

Einsatz 12/2017 – Absicherung Bilstein-Bike-Marathon

Hierbei handelte es sich um einen geplanten Einsatz. Um viertel vor neun heute Morgen bezogen wir unseren Streckenposten. Dieser befand sich direkt zwischen den Windenergieanlagen am Hausfirstborn. Perfekt ausgestattet verlebten wir einen schönen Tag. Der ohne Zwischenfälle verlief. Gegen 17 Uhr haben wir unseren Posten wieder verlassen.
Danke an die Kameraden die ihre Freizeit geopfert haben um für die Sicherheit der Radfahrer zu sorgen. Und danke an unsere Besucher für die nette Gesellschaft und die guten Gespräche. Bis nächstes Jahr.